Doping, Muskeln und Waschbrettbauch

Eine tolle Figur, große Muskeln und Waschbrettbauch – das ist der Traum vieler Männer. Und einige sind dafür bereit unkonventionelle Wege einzuschlagen. Hiermit meine ich Doping. Doping kennen wir vor allem aus den professionellen Sport, wo immer mehr Leistung erbracht und immer neue Rekorde gebrochen werden müssen. Doch längst hat sich Doping in die Fitnesscenter eingeschlichen.

Die Saarbrücker Zeitung berichtet, dass dem saarländischen LKA nun ein großer Schlag gegen Dopinghändler gelungen ist. Bei den gefundenen Dopingmitteln und „Helfern“ kann einem nur schlecht werden:

„Caniphedrin – ein Appetitzügler. Normalerweise bekommen Hunde das Mittel gegen Inkontinenz. Arimidex – ein schweres Brustkrebsmedikament. Doper nehmen es, um zu verhindern, dass sich bei ihnen eine weibliche Brust bildet. Hinzu kommen die ‚Klassiker’ für den Muskelaufbau: Testosteron, Trenbulon und Nandrolon.“

Die „Sportler“ sollen bis zu 10 Mittel gleichzeitig eingenommen haben. Kriminalhauptkommissar Martin Emmerich zu den möglichen Folgen:

„Leber und Nieren werden so stark belastet, dass die Doper an Organversagen sterben können.“ Eine der zahllosen Nebenwirkungen ist Impotenz, weil der Körper die eigene Testosteron-Produktion irgendwann einstellt. Deshalb greifen viele Doper zusätzlich zu Potenz-Mitteln wie Viagra.

Die Konsumenten von Anabolika seien längst nicht mehr professionelle Bodybuilder. Die Mehrheit der Konsumenten sollen Freizeitsportler seien.Es wird geschätzt, dass ca. 1 Million Deutsche im Fitnessstudio Doping konsumieren.

Jetzt wurden im Saarland 3 mutmaßliche Dopinghändler festgenommen. Die 30 – 40 Jahre alten Täter sollen im großen Stil mit Dopingmitteln gehandelt haben. Die Festnahme empfinde ich als gute Nachricht. Da ich Straight Edge bin, bin ich generell gegen Drogen jeglicher Art. Im Sport haben sie rein gar nichts zu suchen. Sport und Fitness sind dazu da, dem Körper Gutes zu tun und gesund zu halten und nicht dem Körper mit Giftstoffen zu zersetzen. Muskelaufbau, Sixpack und Kondition, dass alles kommt mit dem richtigen Training von ganz alleine. Auch ohne Doping.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*