Fitnesstraining zu Hause wird teurer

Eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio kostet so einiges. Viele entscheiden sich daher ihr Fitnesstraining zu Hause durchzuführen. Fitnessgeräte gibt es hierfür genug. Doch ist das Heimtraining wirklich so günstig?

Das Angebot an Fitnessgeräten fürs Wohnzimmer ist vielfältig. Heimtrainer wie Ergometer, Laufbänder, Rudergeräte oder Crosstrainer lassen sich in den meisten Wohnungen problemlos integrieren. Besonders für Arbeitnehmer, die im Schichtdienst arbeiten und deshalb die Öffnungszeiten von Fitnesstudios nicht wahrnehmen können, ist diese Lösung interessant. Doch jetzt bichtet der Online-Preisvergleich billiger.de, dass die Anschaffungskosten für heimische Fitnessgeräte in den letzten 8 Monaten deutlich gestiegen ist.

So soll der Durchschnittspreis für Fahrrad-Heimtrainer im Juli noch bei 477 Euro gelegen haben. Im August 2010 sei der der Preis bereits auf 512 Euro angestiegen. Im Februar diesen Jahres stieg der Preis dann nochmals auf 556 Euro. Aber auch andere Fitnessgeräte stiegen im Preis deutlich an: So sollen Crosstrainer von 802 Euro (Juli 2010) auf 916 Euro angestiegen sein. Im gleichen Zeitabschnitt stiegen stiegen die durchschnittlichen Kosten für Laufbänder von 1.753 Euro auf circa 1.900 Euro an.

Bleibt zu erwarten, wie sich die Preise der Fitnessgeräte 2011 weiterentwickeln.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*